Überspringen zu Hauptinhalt

Philip Julius

Reise ins Ungewisse

Beratungsstelle
Pflege
Urlaub
Wohnen
Netzbrief
Spenden

Eine Familie mit einer schwer behinderten Tochter reist durch die Mongolei. Auf Ponys durch die Taiga zu reiten, in Jurten zu schlafen und an eine schamanischen Ritual teilzunehmen mag zwar mit einem behinderten Kind im Rollstuhl unlogisch bis nicht machbar klingen, aber dieser Familie ist es gelungen. Der Bericht über eine erstaunliche Reise, von der man zwar ohne eine Wunderheilung zurück gekehrt ist, aber mit der doch fast magischen Fähigkeit das Leben mit anderen Augen zu betrachten. Auf Reise mit einem Behinderten Kind – Familie

An den Anfang scrollen